Nederlands Vlaams Deutsch English (UK) English (US)

Umgebung, Ausflüge und Tagestouren rund um Sevilla

Sevilla bietet viele Ausflugsmöglichkeiten für schöne Tagestouren die Sie mit dem Fahrrad, (Miet-)Auto, Bus oder Bahn unternehmen können. Hier sind einige Tipps, um Ihnen Ideen für eine Rundreise durch Andalusien zu geben. Besuchen Sie unsere Transport-Seite, um zu erfahren, wie Sie schnell und einfach Ihren Transport organisieren können.


was zu tun in sevilla santi ponce italica

Santiponce (Itálica)

Etwa 10 Kilometer von Sevilla entfernt liegt das Dorf Santiponce mit der gut erhaltenen römischen Siedlung von Itálica. Um das 2. Jahrhundert n.Chr. herum war diese eine blühende römische Stadt. Heute ist diese archäologische Stätte, wo man das ausgegrabene Amphitheater, römische Bäder, mehrere Mosaiken, etc. sehen kann, ein beliebtes Ausflugsziel für Andalusien-Touristen. Ungefähr siebzig Prozent der altertümlichen Stadt sind noch nicht freigelegt. Die vielen hundert Säulen der Mezquita in Córdoba kommen alle aus Itálica.

Seite Lage

Haben Sie vor, Santiponce einmal zu besuchen? Dann sollten Sie unbedingt das Kloster von San Isidoro del Campo besichtigen. Eines der ältesten und schönsten Klöster in Spanien, das allerdings nicht sehr bekannt ist und auch wenig besucht wird. Achten Sie dabei besonders auf die verwendeten verschiedenen architektonischen Stile, sowie auf die schönen Altare, Skulpturen und Fresken.

Seite Lage

Anschliessend können Sie im Dorf wundervoll essen gehen. Zum Beispiel im Ventorrillo Canario direkt gegenüber des Eingangs von Itálica. Bekannt für das leckere Barbecue-Fleisch, das unter den Gästen aufgeteilt wird.

Santiponce nahe Sevilla ist neben dem Auto oder Bus auch leicht mit dem Fahrrad zu erreichen.

💡 Wussten Sie..?

Der Eintritt für Itálica und das Kloster San Isidoro del Campo ist für EU-Bürger, die sich mit Ihrem Reisepass oder Personalausweis ausweisen können, frei. Also, nicht vergessen, entsprechende Ausweispapiere bei sich zu tragen.


was zu tun in sevilla puerta de sevilla carmona

Carmona

Etwas mehr als 20 Kilometer von Sevilla entfernt liegt Carmona. Eine kleine, aber ansehnliche Stadt mit einem prächtigen kulturellen Erbe. Sie finden viele Reste von mehreren alten Kulturen. Zum Beispiel die römische Nekropole und das Amphitheater, etwas außerhalb des kleinen malerischen Dorfes oder die maurische Festung Alcazar del Rey Don Pedro. Natürlich verfügt Carmona auch über wunderschöne katholische Kirchen wie die Iglesia de Santa Maria de la Asunción. Leicht erreichbar mit dem (Miet-)Wagen oder mit öffentliche Verkehrsmitteln.

Seite Lage


was zu tun in sevilla la mezquita cordoba

Jeréz en Córdoba

Von Sevilla sind Sie mit dem Zug in ca. 1 Stunde in Jeréz oder Córdoba. Auch mit einem (Miet-)Wagen oder dem Bus sind diese Städte gut zu erreichen. Beides sind bezaubernde Städte, die einen Tagesausflug wert sind. Jeréz ist berühmt für seinen Sherry. Bitte vergessen Sie nicht, eine der Bodegas für eine Tour mit Verkostung zu besuchen.
Córdoba ist bekannt wegen seiner Mezquita, damals die zweitgrößte Moschee der Welt nach Mekka. Im Stadtzentrum wurde von den Katholiken nach der Rückeroberung eine riesige Kathedrale erbaut, die noch heute in bestem Zustand erhalten ist. Ein besonders beeindruckendes Gebäude, mit einer Fläche von 24.000 m2 und 850 Säulen, die alle aus der römischen Stadt Itálica stammen!

• Jeréz Seite Lage

• Córdoba Seite Lage


was zu tun in sevilla ronda weisse dorfer

Ronda (weiße Dörfer, pueblos blancos)

Die prächtige mittelalterliche Stadt Ronda gehört, so wie die Dörfer Grazalema und Arcos de la Frontera, zu den berühmten weißen Dörfern (Pueblos Blancos) in Andalusien. Ronda ist leider mit öffentlichen Verkehrsmitteln schwer zu erreichen. Es hat keinen Bahnhof und es gibt nur wenige Busse. Mit einem (Miet-)Wagen ist es dagegen eine interessante Fahrt durch beeindruckende Landschaft der Sierra de Grazalema von ca. 2,5 Stunden Dauer. Besuchen Sie auch die schönen, kleinen, weißen Dörfer Benaocaz und Zahara mit der noch authentischen maurischen Atmosphäre. Ronda ist eine authentische Stadt am Rande einer tiefen Schlucht (El Tajo), die eine spektakuläre Aussicht bietet. Den Fluss El Tajo und die die beiden Stadthälften Rondas verbindende Brücke Puente Nuevo sollten Sienatürlich unbedingt gesehen haben. übrigens ist das schönste weiße Dorf, Vejer de la Frontera, noch einmal die Strecke von Sevilla nach Ronda entfernt. Es befindet sich in der Nähe Tarifas an der Costa de la Luz.

Seite Lage


was zu tun in sevilla el alhambra granada

Granada (El Alhambra)

Noch eine wunderschöne Stadt und mit dem Auto ca. 2,5 Stunden von Sevilla entfernt. Natürlich besichtigen Sie den beeindruckenden mittelalterlichen maurischen Palast La Alhambra und die angrenzenden Gärten des Generalife. Die Alhambra ist das größere Gegenstück des Real Alcázar in Sevilla. Nach dem Besuch des Palastes sollten Sie einen Spaziergang durch die engen Gassen im umliegenden Albaicín unternehmen und eine Erfrischung mit einer gratis Tapa. Das ist in jedem Fall günstiger, als im von Touristen überlaufenen Plaza de España im Zentrum der Stadt.

💡 Tickets online kaufen oder nicht?

Kaufen Sie Ihre Tickets online und im voraus, um die massiven Warteschlangen oder die Enttäuschung, dass keine Eintrittskarten mehr verfügbar sind, zu vermeiden.

Seite Lage


was zu tun in sevilla romeria del rocio

El Rocío

El Rocío ist der berühmteste Wallfahrtsort in Andalusien. Jedes Jahr kommen fast eine Million Menschen aus verschiedenen Ortschaften Andalusiens hier zusammen, um der Heiligen Jungfrau zu huldigen. Dabei veranstaltet fast jede Gemeinde aller andalusischen Städte seine eigenen Wallfahrt zum El Rocío, um seinen Schutzpatron, die Jungfrau oder eine andere populäre lokale Figur zu ehren. El Rocío hat jedoch einen besonderen Kult und ist bei weitem die wichtigste und farbenfrohste Wallfahrt (La Romería) mit mehr als 100 Brüderschaften, die jedes Jahr an diesen Ort kommen. Die Pilgerfahrt steht im Einklang mit der Semana Santa und der Feria de Abril und beginnt am Samstag mit dem Heiligen Rosenkranz und endet, wenn die Jungfrau am Montagmorgen zur Kapelle zurückgetragen wird. La Romería ist eine Pilgerfahrt die eine Woche dauert, und die mit Leidenschaft, Hingabe, Tradition, Emotionen und viel Spaß veranstalte wird. Die Geschichte des El Rocío lässt sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen, als ein Koffer mit der Statue der María im Sumpf in unmittelbarer Nähe gefunden wurde. An dieser Fundstelle wurde die Kapelle mit dem Gebetshaus La Ermita de la Virgen del Rocio erbaut.

Seite Lage


was zu tun in sevilla parque nacional de donana

Parque Nacional de Doñana

Doñana ist ein großer Nationalpark mit einer reichhaltigen Artenvielfalt in wunderschöner Landschaft, der den Lebensraum für viele seltene Vögel bietet. Das Gebiet dieses Nationalparks erstreckt sich über die Provinzen Huelva, Sevilla und Cádiz. Doñana ist ein variantenreiches Naturlabyrinth von Land- und Wasserspielen, Seen, Bächen, Pinienwäldern, Dünen und Klippen mit über 25 km unberührtem weissen Sandstrand. Bonanza, Gallega, Ribetehilos und El Lucio del Cangrejo sind schöne Beispiele für die größten Lagunen in diesem Gebiet, die Tausenden von einheimischen exotischen Vögeln Schutz bieten. Um den Naturpark in seiner ganzen Pracht zu erleben, werden Führungen durch das Gebiet angeboten. Sehr empfehlenswert für diejenigen, die sich gern von der Schönheit der Natur in den Bann ziehen lassen.

Seite Lage


was zu tun in sevilla strand

Die nahegelegenen Strände von Sevilla

Möchten Sie einen unvergesslichen Tag am Strand verbringen? Dann ist z.B. Cádiz eine gute Option. Eine schöne kleine Stadt mit wunderschönen Stränden. Besonders wenn man sich ein gemütliches Plätzchen etwas ausserhalb der Innenstadt sucht (einfach mit dem Bus zu erreichen). Cádiz ist von Sevilla aus mit dem Bus oder dem Zug in etwa zwei Stunden einfach zu erreichen. Der nächstgelegene Strand von Sevilla ist allerdings Matalascañas. Mit dem Auto sind Sie in nur einer Stunde dort, mit dem Bus etwas länger. Oder möchten Sie gleich mehrere Tage am Strand verbringen? Dann empfehlen wir Ihnen das schöne Dorf Conil de la Frontera oder vielleicht noch ein wenig weiter in Richtung Gibraltar: das Surferparadies Tarifa mit der wunderschönen Stadt Vejer de la Frontera, eines der grösseren und bekanntesten Weissen Dörfer Andalusiens. Aber warum eigentlich so weit weg? Auch in Sevilla gibt es schöne Strände.


Sevilla = prächtig + bezaubernd + überraschend + sprudelnd!

Sevilla ist wunderschön, magisch, überraschend, funkelnd und mehr..! Sevilla bietet für jeden etwas. Jung und alt und bietet viele Vorteile für Menschen mit Behinderung. Haben Sie nicht gefunden, was Sie auf unserer Website gesucht haben? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns oder lesen Sie einfach auf unseren anderen Seiten weiter.

zur nächsten Seite ❯❯

 
 
facebook flickr youtube linkedin