Nederlands Vlaams Deutsch English (UK) English (US)

Top 10 Sehenswürdigkeiten und Highlights

Das Zentrum von Sevilla ist eine eine einzige Touristenattraktion mit fabelhaften Sehenswürdigkeiten. Es ist voller Highlights. Schöne alte Gebäude, Plätze und Gassen mit ihren eigenen Geschichten. Sevilla hat das älteste und größte historische Zentrum Europas. Auch ohne einem Ziel oder einen Stadtplan macht es Spass, durch die Altstadt umherzuschlendern. Aber was ist wirklich sehenswert in Sevilla? Hier ist eine kleine Auswahl unserer Top 10 Highlights:


💡 Besuchen Sie Sevillas Highlights kostenlos!

Buchen Sie eine unserer unvergesslichen Touren und Sie erhalten anschliessend einen überblick darüber, wie und wann Sie Sevillas Hauptattraktionen kostenlos besuchen können!


was zu tun in sevilla plaza de espana

Plaza de España

Ein wunderschöner und eindrucksvoller Platz mitten im Maria Luisa Park. Der Bau des Platzes wurde im Jahre 1928 nach 15 jähriger Bauzeit abgeschlossen. Der gesamte Platz mit dem darauf befindlichen Gebäude wurde als Hauptattraktion für die Ibero-Amerikanische Ausstellung im Jahre 1929 errichtet. Der Rundgang des halbrunden Gebäudes hat 52 Nischen, die mit kunstvollen Mosaiken verziert sind, die die 52 Provinzen Spaniens darstellen. Der halbrunde burgähnliche Bau ist im Mudéjar-Stil konstruiert worden. Hier können Sie sich gemütlich ausruhen und ein Buch lesen oder einfach nur die Atmosphäre geniessen. Wenn Sie Lust haben, können Sie auch ein Boot ausleihen und im Wassergraben um den Platz paddeln. Den Plaza de España sollte man bei einem Besuch in Sevilla unbedingt gesehen haben.

€ Frei 1) Jan.-Dez./Mon.-Son./9:00h-22:00h Seite Lage


💡 Stadtplan Sevilla

Klicken Sie hier, um den Stadtplan von Sevilla mit den berühmtesten Wahrzeichen und Highlights (Casco Antiguo und die vertrauten umliegenden Stadtviertel) herunterzuladen.


was zu tun in sevilla real alcazar

Real Alcázar

Ein weiteres Highlight ist der Königspalast, der Real Alcázar, das Gegenstück zur Alhambra in Granada. Allerdings wird dieser Palast eigentlich noch heute vom spanischen König bei Besuchen in der Stadt als Residenz genutzt. Der Real Alcázar wurde bei Restausierungsarbeiten stets so belassen, wie er ursünglich gebaut wurde. Im Gegensatz zur Alhambra, bei der große Teile nach den romantischen Ideen der Restauratoren wiederhergestellt wurden. Genießen Sie bei einen Spaziergang durch die wunderschönen, gepflegten Gärten, entlang jahrhundertealter Bäume, bunten Blumen, alten Statuen, Brunnen und Höfe, nachdem Sie den beeindruckenden Palast bewundert haben. Die Grundmauern wurden zwar von den Römern gesetzt, aber die Mauren haben ihn nach und nach im Stile einer maurischen Festung zu Ende gebaut. Nach der Rückeroberung durch die Katholischen Könige wurde der Palast im 14. Jahrhundert von den neuen Herrschern im Mudéjar-Stil ausgebaut. Um den beeindruckenden Palast zu erkunden, sollten Sie mindestens zwei Stunden einplanen.

€ 9.50 1) Okt.-März/Mon.-Son./9:30h-17:00h Apr.-Sep./Mon.-Son./9:30h-19:00h website Lage

💡 Wussten Sie..?

• Der Eintritt von Apr-Sep/Mo/18:00h-19:00h und von Okt-Mar/Mo/16:00h-17:00h ist kostenlos? (begrenzte Besucherzahl!)
• Sie dürfen die Königsquartiere auf Stufe 1 (maximal 15 Pers. pro Schicht und saisonal) nicht vergessen.
• Sie müssen unbedingt das Baño de Doñas (Bad) unter dem Palast besuchen (Zugang durch den Nebenhof).


was zu tun in sevilla distrito triana

Stadtteile Triana und Santa Cruz

Ihr Besuch in Sevilla ist nicht vollständig, wenn Sie die Atmosphäre im Triana Bezirk und dem Stadtviertel Santa Cruz (im Casco Antiguo) erlebt haben. Durch das ehemalige jüdische Viertel (La Judería) im Barrio Santa Cruz können Sie überall über idyllische Plätze, schöne Patios, Bars und Geschäfte und durch verwinkelte Gassen schlendern um das Ambiente zu verinnerlichen. Beide Stadtteile sind voll von typischen, aufregenden Legenden und Geschichten.

Der Bezirk Triana liegt direkt auf der anderen Seite des Flusses Guadalquivir. Der Fluss trennt seit Jahrhunderten beide Stadthälften von Sevilla. Das alte Zigeunerviertel Triana ist der Geburtsort des Flamenco. Ein Künstlerviertel mit einer ganz eigenen Geschichte. Das Viertel ist auch bekannt für seine köstlichen, traditionellen Tapas, insbesondere der frittierte Fisch (Pescaíto Frito). Mit etwas Glück können Sie auch Flamenco-Musik aus den umliegenden Wohnhäusern vernehmen oder den gleichnamigen Tanz live erleben.

€ Frei 1) NA NA NA

💡 Sevilla by Night

Erleben und entdecken Sie die Geheimnisse dieser Stadt mit einem unvergesslichen Sevilla by Night Tour.


was zu tun in sevilla kathedral giralda

Die Kathedrale und die Giralda

Am Ende des 13. Jahrhunderts wollten die Katholiken die größte Kathedrale der Welt bauen. Und das ist genau der Eindruck, den Sie bekommen, wenn Sie die Kathedrale von Sevilla besuchen. Die Kathedrale ist 127 Meter lang, 83 Meter breit und 43 Meter hoch. Heutzutage ist Maria de la Sede (der offizielle Name der Kathedrale, der allerdings nie benutzt wird) die größte Kirche Europas nach St. Peter Dom in Rom und der St. Paul's Cathedral in London. Dennoch ist sie die größte gotische Kathedrale der Welt.

Der Bau dauerte etwa 100 Jahre. Die Kathedrale wurde auf dem Grundriss einer Moschee errichtet. Die Giralda ist der dazugehörige Minarettturm. Mit der Eintrittskarte für die Kathedrale können Sie auch den 96m hohen Turm begehen. Als Belohnung bekommt man einen herrlichen Ausblick auf Sevilla. Im Inneren befindet sich ausserdem das Grab Christoph Kolumbus, indem sich Teile der sterblichen überreste seines Leichnams befinden.

€ 9.50 1) Okt.-März/Mon.-Son./9:30h-17:00h Apr.-Sep./Mon.-Son./9:30h-19:00h Seite Lage

💡 Wussten Sie..?

• Dass der Ticketpreis den Eintritt zur wunderschönen Iglesia del Salvador beinhaltet?
• Gibt es eine sehr lange Warteschlange vor der Kathedrale? Dann bekommen Sie Ihr Ticket in der Iglesia del Salvador und kannst so das lange Anstehen umgehen.
• Die Kathedrale ist der Ausgangspunkt der Vía de la Plata, der längsten Pilgerfahrt in Spanien nach Santiago de Compostela?


Andere Kirchen in Sevilla?


was zu tun in sevilla metropol parasol

Metropol Parasol und Antiquarium

Das Metropol Parasol steht in absolutem Gegensatz zur historischen Altstadt. Eine futuristisch anmutende schattenspendende Holzkonstruktion, die im Jahre 2011 nach 13-jähriger! Bauzeit fertiggestellt wurde. Das Gebilde gilt als grösste Holzstruktur der Welt und erinnert in seiner Form an miteinander verbundene Pilze. Daher wird es im Volksmund auch 'Las Setas' genannt (zu deutsch: die Pilze). Im unteren Teil der Konstruktion befinden sich Läden und gastronomische Einrichtungen und auf dem oberen Teil ist sie begehbar. Von dort haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt. Vielleicht sogar einen schöneren als die Aussicht von der Giralda.

€ 3 1) Jan.-Dez./Son.-Don./10:30h-00:00h Fri.-Sam./10:30h-01:00h Seite Lage

💡 Wussten Sie..?

Der Eintrittspreis beinhaltet ein Gratisgetränk in einer der Bars im oberen Teil des Gebäudes.

Seien Sie sicher, römische und maurische Standorte in El Antiquarium unter dem Metropol Parasol, um zu sehen, die bei der Konstruktion und Herstellung dieser auch erlitten große Verzögerungen gefunden wurden. Beim Spaziergang können Sie die Reste der Jahrhunderte mit ihren ehemaligen Bewohner sehen vorbeikommen. Jede Nation und Jahrhundert zeigt, dass die natürliche Umgebung von Sevilla und anderen Techniken verändert wurden verwendet.

€ 2 1) Jan.-Dez./Mon.-Sam./10:00h-19:30h Son./10:00h-13:30h Seite Lage


was zu tun in sevilla stierkampfer arena la maestranza

Stierkämpfer Arena (La Maestranza)

Die Real Maestranza, wie die Stierkampfarena offiziell genannt wird, ist nach der in Ronda die zweitälteste Stierkampfarena in Spanien. Wenn Sie neugierig darauf sind, einen Stierkampf live zu erleben, dann besuchen Sie Sevilla zwischen April und Oktober (die Eintrittskarten gibt es ab € 25,00, Stand Mai 2016). Stierkämpfe sind nicht jedermanns Geschmack, doch für die Sevillanos ist es ein nicht wegzudenkender Teil der eigenen Folklore und Traditionen. Die Arena und das Museum sind für Besuchstouren täglich geöffnet. So können Sie ein interessantes Gebäude mit einer kulturell reichen traditionellen Geschichte bestaunen.

€ 7 1) Nov.-März/Mon.-Son./9:30h-19:00h Apr.-Okt./Mon.-Son./9:30h-21:00h Seite Lage

💡 Wussten Sie..?

Der Eintritt zur Besichtigung des Gebäudes ist von 15:00 bis 19:00 Uhr frei! (begrenzte Besucherzahl und saisonbedingt)


was zu tun in sevilla parque maria luisa

Parque Maria Luisa

Sie möchten mal eine Pause fernab der Hektik im Zentrum der Stadt machen, eventuell sogar sonnenbaden oder ein leckeres Tapas-Picknick geniessen? Dann ist der Parque Maria Luisa, einer der schönsten, historischen Parks in ganz Spanien, genau der richtige Ort für Sie. Raus aus der schwelenden Hitze hin zu einem frischen, schattigen Platz unter den eindrucksvollen Bäumen der Gartenanlage. Der Park wurde nach Vorbild des Mudéjar-Stils zu Ehren der Herzogin María Luisa zu Anfang des 20. Jahrhunderts erschaffen. Er ist eine Oase der Schönheit und Ruhe mit atemberaubenden Pavillons (der teilnehmenden Länder der 1929 ausgerichteten Iberoamerikanischen Ausstellung). Das Highlight im Parque María Luisa ist natürlich der Plaza de España. Der Park ist der ideale Ort für ein leckeres Tapas-Picknick. Hier sollte man mindestens einmal einfach Spazieren gehen oder ein gemütliches Picknick mit Tapas haben!

€ Frei 1) Okt.-Mai/Mon.-Son./8:00h-22:00h Jun.-Sept./Mon.-Son./8:00h-24:00h Seite Lage


was zu tun in sevilla casa de pilatos

Casa de Pilatos

Sind Sie beeindruckt vom Mudejar-Stil, der Sevilla so berühmt macht? Dann besuchen Sie unbedingt das Casa de Pilatos. Ein eindrucksvoller und authentischer aristokratischer Palast. Noch heute teilweise von Nachkommen des ursprünglichen Adels bewohnt. In diesem Palast erkennen Sie die reichen Kunststile wie Gothik, Mudejar Stil, Renaissance und Romanik wieder. Dieser imposante Bau ist ein typisches Beispiel für die verschwenderische Lebensweise der Adelsfamilien während der Goldenen Jahre Sevillas.

€ 6 bis 8 1) Nov.-März/Mon.-Son./09:00h-18:00h Apr.-Okt./09:00h-19:00h website locatie


was zu tun in sevilla palacio de lebrija

Palacio de Lebrija

Der Palast von Lebrija aus dem 16. Jahrhundert ist nach Doña Manjon Mergelina, der Gräfin von Lebrija, benannt, die in diesem Palast lebte. Sie war die Auftraggeberin für den Bau dieses Hauses. Er ist noch im gleichen Zustand wie bei seiner Fertigstellung. Es ist einer der schönsten und verstecktesten Paläste Sevillas mitten im historischen Stadtzentrum (Casco Antigo). Hier können Sie Mosaiken und Räume voller archäologischer Schätze wie Vasen, Säulen und Statuen bewundern. Die Wände und Decken dieses Palastes sind wunderschön mit dekorativen Elementen wie maurischen Bögen und Ornamenten verziert. Der Palast besteht aus einem Winterhaus (Dachgeschoss) und einem Sommerhaus (Erdgeschoss). Die Mosaiken dieses Palastes kommen aus Itálica, in der Nähe von Santiponce, und wurden hier verarbeitet.

€ 5 bis 8 1) Sept.-Jun./Mon.-Fri./10:30h-22:00h Sam./10:00h-14:00h/16:00h-18:00h Son./10:00h-14:00h Jul.-Aug./Mon.-Sam./10:00-15:00 Seite Lage


was zu tun in sevilla hospital de los venerables

Hospital de los Venerables

Das Hospital de los Venerables wurde im Jahre 1675 ursprünglich als Rastplatz und Krankenhaus für Priester gegründet. Das Gebäude besteht aus einer Terrasse mit Springbrunnen und Bögen. Diese Einrichtung ist eines der schönsten Beispiele des sevillianischen Barocks aus dem 17. Jahrhundert. Das Gebäude wurde von Leonardo de Figueroa entworfen, einem bedeutenden sevillianischen Architekten des spanischen Barocks. Zum Hospital gehört auch eine kleine Kirche. Besonders bemerkenswert sind die Fresken von Valdés Leal und dessen Sohn Lucas Leal. Zwei wichtige Werke sind 'Das letzte Abendmahl' von Valdés jr. und 'Die Verehrung des St. Ferdinand' von Valdés senior. Auch die schönen Wandmalereien sind das Werk von Sohn Lucas Leal.

€ 5 1) Mon.-Son./10:00h-13:30h/16:00h-19:30h Seite Lage


was zu tun in sevilla ufer guadalquivir

Der Fluss Guadalquivir

Der Guadalquivir (aus dem maurischen Namen Al-Wadi Al-Kibir) bedeutet großen Fluss und hat Sevilla legendarisch gemacht. Kolumbus ging im Jahr 1492 aus Sevilla über den Fluss in die neuen Welt. Sevilla wurde dann das kommerzielle Zentrum für die Schiffe aus (Süd) Amerika. Der Fluss ist der größte Fluss in Spanien und fast 700 km lang. Er entspringt in der Sierra del Cazorla und verbindet Sevilla zu dem Atlantischen Ozean. Binnenschifffahrt kennt mann kaum in Spanien, aber Sportboote können den Fluss bis der Stadt Córdoba navigieren. Große Schiffe und Kreuzfahrtschiffe nur nach Sevilla.

Viele Sevillaner verwenden sich um die Ufer des Guadalquivir als wunderbarer Ort, um zu sonnen oder zu entspannen. Der beste Ausgangspunkt ist die Puente de Isabel II, die berühmte Brücke von Eiffel entworfen. Gehen Sie von hier entlang des Flusses nach Norden, dann werden Sie Ufer mit Gras sehen, wo man liegen kann. Im Süden sind die Ufer mit mehreren netten Bars.

€ Frei 1) website


Wunderbare Museen in Sevilla!

Vergessen Sie bei Ihrem Besuch in Sevilla nicht die wunderbaren Museen. Sevilla bietet ein reichhaltiges kulturelles Angebot und viele interessante Museen, in denen geschichtlich herausragende Exponate ausgestellt sind. Diese Einrichtungen sind auf jeden Fall einen Besuch wert, und in vielen von Ihnen ist sogar der Eintritt frei. Im Folgenden sind die berühmtesten und bestbesuchtesten Museen aufgelistet:

Museo Arqueológico: Archäologisches Museum der Geschichte der Vergangende Sevillianische Reichtum. Objekte aus der Urzeit, als das Mittelalter bis in die Neuzeit. 2)
Museo de Bellas Artes:Museum für Schöne Künste mit einer beeindruckenden Sammlung von Kunstwerken und Gemälden von spanischem Meister. Nach vielen als einer der wichtigsten Museen in Spanien. 2)
Museo de Artes y Costumbres Populares: Museum der Folklore, Volkskunst, Sitten und Traditionen von Andalusien. 2)
Museo del Baile Flamenco: Museum der Geschichte des Flamenco Tanzstil und Musik.
Museo Militario: Militärmuseumsstücke und Relikte aus der ehemaligen Waffen und Pulverfabrik in Sevilla.
Museo Maritimo (Torro de Oro): Maritime Museum über die Geschichte der Seefahrt und Marinen von Spanien und Sevilla (& euro; 3 jeden Montag frei. Stand: Mai 2015).
Archivo General de Indias: Eines der wichtigsten und ältesten historischen Archive der Welt mit sehr wichtigen und einzigartigen Aufzeichnungen, Tagebücher (Handel) Dokumente aus der spanischen Kolonialgeschichte in Amerika. 2)


Sevilla = prächtig + bezaubernd + überraschend + sprudelnd!

Sevilla ist wunderschön, magisch, überraschend, funkelnd und mehr..! Sevilla bietet für jeden etwas. Jung und alt und bietet viele Vorteile für Menschen mit Behinderung. Haben Sie nicht gefunden, was Sie auf unserer Website gesucht haben? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns oder lesen Sie einfach auf unseren anderen Seiten weiter.

zur nächsten Seite ❯❯

1) Die angegebenen Eintrittspreise und öffnungs oder Schließzeiten können ohne vorherige Ankündigung plötzlich von den Behörden geändert werden. Also für die neuesten Informationen über die eigene Website der Behörde.
2) Eintritt frei für EU-Bürger bei Vorlage eines gültigen Reisepass.


 
 
facebook flickr youtube linkedin